RAK aktuell

Wir möchten als Rechtsanwaltskammer auf diesem Wege noch einmal den Absolventen der Rechtsanwaltsfachangestelltenausbildung zur erfolgreich bestandenen Prüfung gratulieren!

Sehr geehrte Damen und Herren Kollegen,

in den letzten Tagen erreichten die Rechtsanwaltskammer des Landes Sachsen-Anhalt Schreiben von Kolleginnen und Kollegen zum Thema Kündigung von Rechtsanwalt-Sammelanderkonten aufgrund der gesetzlichen Änderungen zum Geldwäschegesetz.

Dazu verweisen wir auf die folgende Presseerklärung der BRAK.


Mit freundlichen kollegialen Grüßen



Lisec
Rechtsanwalt
Geschäftsführer

 

Hier herunterladen.

Besonders stolz können wir sein, dass es uns gelungen ist, Belange der Anwaltschaft unmittelbar umzusetzen. Es war uns ein Anliegen, anwaltliche Expertise in die Arbeits des Landesverfassungsgerichts des Landes Sachsen-Anhalt einbringen zu können. Bereits im Koalitionsvertrag der neuen Landesregierung war eine ausdrückliche Forderung der Rechtsanwaltskammer eingeflossen, bei der Neuwahl der Richeterinnen und Richter des Landesverfassungsgerichts zwingend ein Mitglied unserer Kammer zu berücksichtigen. Am 15.12.2021 wurde daher Herr Kollege Frank Meyer aus Magdeburg durch den Landtag zum Mitglied des Landesverfassungsgerichts gewählt. Wir gratulieren Herrn Kollegen Meyer ganz herzlich zur Wahl.

Download

Download

Die Covid-19-Pandemie stellt Fachanwältinnen und Fachanwälte  in Bezug auf die Fortbildungsverpflichtung nach § 15 FAO aktuell vor besondere Herausforderungen. Seit März 2020 waren infolge des ersten Lockdown zunächst alle Präsenzveranstaltungen weggefallen. Erfreulicherweise haben einige Fortbildungsanbieter diese nach dem Lockdown teilweise wieder aufgenommen. Viele Veranstalter waren dazu übergegangen, Online-Kurse, Webinare oder vergleichbare Formate anzubieten, die den Anforderungen an § 15 FAO hinreichend Rechnung tragen. Trotz allem berichteten gerade Kollegen mit einer Spezialisierung in kleineren Fachgebieten davon, dass sich die Erfüllung der Fortbildungspflicht aufgrund des noch sehr geringen Angebots ausschließlich anhand dieser Formate schwierig gestaltet. Erneut wird nun mit dem ab 16.12.2020 beginnenden zweiten Lockdown die Erfüllung der Fortbildungsverpflichtung erheblich schwieriger, teilweise vielleicht sogar unmöglich.

Mit Inkrafttreten des novellierten Geldwäschegesetzes (GwG) zum 01.01.2020 sowie der Verordnung zu den nach dem Geldwäschegesetz meldepflichtigen Sachverhalten im Immobilienrecht (GwGMeldV-Immobilien) ergeben sich für Rechtsanwälte vielfältige Fragestellungen im Bereich Geldwäscheprävention und Geldwäsche-Compliance.

Hierzu bietet das Deutsche Anwaltsinstitut e.V. (DAI) Fortbildungsveranstaltungen in Form von Live-Online-Vorträgen und Online-Vorträgen im Selbststudium an, auf die wir aufmerksam machen wollen.

Nähere Informationen hierzu finden Sie hier.

 

Die Hochschule Anhalt bietet im Fachbereich Wirtschaft einen dualen Studiengang Recht und Steuern an.

Dieser Bachelorstudiengang enthält eine Berufsausbildung zur / zum „Rechtsanwaltsfachangestellen“ und den Studienabschluss „Bachelor of Arts“.

Die Teilnehmer erlangen somit eine akademische Ausbildung und einen integrierten Berufsabschluss, wobei die akademische Ausbildung der Hochschule obliegt und die praktische Ausbildung im Ausbildungsbetrieb erfolgt.

Die Rechtsanwaltskammer unterstützt den Studiengang durch die eigenverantwortliche Durchführung und Abnahme der im Berufsbildungsgesetz vorgesehenen Abschlussprüfung zur / zum „Rechtsanwaltsfachangestellten“ am Ende des 5. Fachsemesters gem. Studien- und Prüfungsordnung des Studiengangs „Recht und Steuern“

Bei Interesse setzten Sie sich bitte unter unseren Kontaktdaten mit uns in Verbindung. Gerne können Sie sich auch an die Hochschule Anhalt wenden. Gehen Sie dazu auf nachfolgenden Link oder kopieren Sie diesen in Ihr Browserfenster:

https://www.hs-anhalt.de/nc/studieren/orientierung/studienangebot/detail/recht-und-steuern-bachelor-of-arts.html